Links überspringen

Wann verkaufen Apple, Google und Uber die ersten Schweizer ÖV-Tickets?

Tausende Tickets für Zug und Bus werden heute täglich mit Apps gelöst. Die rasante Digitalisierung bedroht nebst den Schaltern auch die Automaten. 

«Der bediente Ticketverkauf am Schalter verliert rasant an Bedeutung.» Es sind deutliche Worte, die der Zürcher Verkehrsverbund zum klassischen Billettverkauf findet. Und Mediensprecher Caspar Frey untermauert die Aussage mit Zahlen: Nur noch jedes 14. Billett – also rund sieben Prozent – wird am Bahnschalter verkauft, das ist nochmals ein Fünftel weniger als im letzten Jahr. Der Umsatz an den ZVV-Billettschaltern hat sich in den vergangenen zehn Jahren halbiert. Weiterlesen hier.

Einen Kommentar hinterlassen

Name*

Webseite

Kommentar