Kapo St. Gallen rüstet Polizisten mit iPhones aus

Die Kantonspolizei St. Gallen beschafft für ihre Beamten iPhones. In einem Projekt hat die Polizei geprüft, mit welchen mobilen Geräten das gesamte Korps in Zukunft arbeiten soll. Es müsse eine hohe Sicherheit garantiert sein und die Möglichkeit bieten, für die Polizeiarbeit wichtige Spezial-Apps installieren zu können. Das iPhone biete dabei die besten Voraussetzungen, sagt Gian-Andrea Rezzoli, Sprecher der Kantonspolizei St. Gallen auf Anfrage von Radio Zürisee.
Mit Apps will die Kantonspolizei St. Gallen in Zukunft beispielsweise die Überprüfung von Personen ermöglichen. Damit müssten die Polizisten nicht mehr per Funk oder Telefon nachfragen, ob eine Person zur Fahndung ausgeschrieben sei, so Rezzoli.
Gemäss Gian-Andrea Rezzoli beschafft die Kantonspolizei St. Gallen für alle Polizisten ein neues iPhone 6. Der Kanton beauftragte die Mobilezone AG mit der Lieferung und den damit verbundenen Leistungen. Über die Kosten wurden keine Angaben gemacht.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.